Einhorn Beratung Ressoucen Management

Warum es wichtig ist eine wertvolle Unternehmenskultur zu entwickeln

Warum ist es gerade für den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens wichtig auch eine wertvolle Unternehmenskultur zu entwickeln? –Warum ist es wichtig hierin zu investieren?

Wir von der Einhorn Management Beratung arbeiten nicht an Symptomen, sondern an den Ursachen!
Der Mensch und damit der Mitarbeiter entwickelt seine innere Haltung aus der Summe von selbst erlebten Erfahrungen. Erfahrungen werden als emotionale und kognitive Bilder/Muster in unserem Frontalhirn dauerhaft abgelegt.
Erfahrungen entstehen immer aus bedeutsamen Erlebnissen, eben aus positiv oder negativ erlebten Geschehnissen. Viele gleichartige Erlebnisse führen zu „Metaerfahrungen“.
Diese Erfahrungen innerhalb einer Umwelt führen zu einer bestimmten Haltung dieser Umwelt gegenüber.
Die so beim Mitarbeiter entstandene Haltung ist wiederum verantwortlich für das Verhalten des Mitarbeiters das nach außen sichtbar wird.
Eine erzwungene Verhaltensänderung verändert demnach die hierfür ursächliche Haltung des Menschen nicht.
Um diese Haltung zu verändern, müssen deshalb Umstände eintreten, die beim Mitarbeiter zu vielen positiven Erlebnissen im Arbeitsalltag und damit zu wieder neuen guten Erfahrungen führen.
Es geht immer darum, dass vorhandene Potenzial beim Mitarbeiter zu entfalten und zu entwickeln.
Um dies zu erreichen, benötigt es im Unternehmen ein grundlegendes Werteverständnis: der Mitarbeiter benötigt Verbundenheit, er wünscht sich Zugehörigkeit und Teilhabe. Er benötigt Vertrauen, eine gewisse Autonomie und Entfaltungsfreiheit.
Potenzialentfaltung in Unternehmen ist daher auf eine von allen Mitgliedern täglich aufs neue gelebte wertschätzende Kultur angewiesen.
Diese Aussagen sind alle durch nachprüfbare wissenschaftliche Experimente, belegte Untersuchungen und empirische Betrachtungen nachhaltig bekannt und belegt, umso mehr ist es verwunderlich, dass sie nach wie vor in der Arbeitswelt so eine geringe Beachtung und Umsetzung erfahren.
Oft wird nur an den Symptomen gearbeitet nicht jedoch wirklich an den Ursachen, schade darum!